Biographie:

AUSBILDUNG:

1994 – 1997

Scuola Teatro Dimitri, Verscio/Schweiz; Schule für Körper und Bewegungsausdruck

Ausbildungsfächer: Moderner Tanz, Akrobatik, Theater-Improvisation, Pantomime, Stimmbildung, Rhythmus, Clownerien, Commedia dell’Arte, Maskenspiel

​

1997

Intensivkurs an der San Francisco School of Circus Arts

THEATER:

2017

„Das Lächeln am Fusse der Leiter“ von Henry Miller; eine szenische Lesung; Konzept, Entwicklung und Spiel: Thomas Beck

​

„KUNST“ von Yasmina Reza Produktion: TAK Theater Liechtenstein, Regie: Tim Kramer; Spiel: Thomas Beck, Fritz Hammel, Matthias Rott; Ausstattung: Christine Bertl 

​

2016

„Einen Moment bitte!“ eine Slapstick-Komödie von Beck & Biedermann; Idee/Konzept/Spiel/Text: Thomas Beck und Nicolas Biedermann; Bühne/Licht/Ton: Team TAK-Technik; Dramaturgische Beratung: Sebastian Frommelt

Foto: Michael Zanghellini

2015

„Shakespeares sämtliche Werke (leicht gekürzt)“ von Adam Long, Daniel Singer und Jess Winfield; Produktion: Theater Rigiblick Zürich/Schweiz und TAK Theater Liechtenstein; Regie: Daniel Rohr; Spiel: Alexandre Pelichet, Peter Hottinger, Thomas Beck; Bühne: René Ander-Huber; Licht: Lukas Koller; Ton: Patrick Fürst, Kostüme: Claudia Binder; Kostümassistenz: Josefa Wollein; Regieassistenz: Lisa Caltagirone

​

Vergessen/Erinnern - Liechtensteiner Monologe“ Produktion: Schlösslekeller Vaduz und TAK Theater Liechtenstein, Schaan; Regie Ron Rosenberg; Spiel: Thomas Beck, Nicolas Biedermann, Andy Konrad, Katja Langenbahn-Schremser, Christiani Wetter

​

2014

Schauspiel „Es war die Lerche“ von Ephraim Kishon; Produktion FRIKATO; Kooperartionspartner TAK Theater Liechtenstein, Schaan; Regie Fritz Hammel; Spiel: Thomas Beck, Katja Langenbahn-Schremser, Ernst Walch; Raum/Licht: Stefan Marti; Produktionsleitung: CreaKult ElisabethHuppmann

​

Schauspiel „Die Dunkelheit in den Bergen“ von Silvio Huonder, Regie: René Schnoz; Spiel: Petra Auer, Thomas Beck, Kurt Grünenfelder, Fabienne Heyne, Nikolaus Schmid, Gian Rupf; Bühne und Projektionen: Angela Wüst/Micha Bietenhader; Live-Zeichner: Nicolo Krättli; Kostüme: Ursina Schmid; Musikalische Leitung: Andi Schnoz; Produktonsleitung/Regieassistenz: Iris Peng; Produktion: Die Kollaborateure; Koproduktion: Theater Chur.

​

Schauspiel „Sagentum und Rebl“; Idee/Konzept/Spiel: Thomas Beck, Katja Langenbahn-Schremser; Regiebegleitung: Matthias Ospelt; Produktonsleitung: CreaCult Huppemann Schauspiel

​

2013

Schauspiel „Zum Ausgang bitte! - Abschied ist ein bisschen wie sterben“; Idee, Konzept und Spiel: Thomas Beck und Nicoals Biedermann; Produktion: Beck & Biedermann - Gewinner des Kulturpreises Junges Liechtenstein „Prix Kujulie 2013“

​

Schauspiel „Schwarze Farbe auf Leinwand“ von Daniel Batliner; Rolle: Jösi (ehrgeiziger Banker); Regie Fritz Hammel; Produktion: Liechtensteiner Bündnis gegen Depressionen und Kleintheater Schlösslekeller, Vaduz/Liechtenstein

2012

Schauspiel „Das Erbgut“ von Sebastian Frommelt; Rolle: Bernie Berger; Regie Sebastian Frommelt; Spiel: René Schnoz, Adrian Furrer, Gisela Aderhold, Raum/Licht: Stefan Marti; Kostüm: Isabel Schumacher; Dramaturgie: Jan Sellke; Produktion: TAK Theater Liechtenstein, Schaan/Liechtenstein

​

Schauspiel „Einmal Oberland, bitte!“ von Daniel Batliner; Rolle: Sepp (Oberkellner); Regie: Fritz Hammel; Produktion: Kleintheater Schlösslekeller, Vaduz/Liechtenstein

​

2011

Schauspiel „Spiel‘s nochmal, Sam“ von Woody Allen; Rolle: Allan Felix; Regie: Mathias Schuh; Produktion: theaterachse - Spielraum der Sinne, Salzburg/AT

​

Improvisationstheater „Jack and the Beanstalk“ von und mit Mathias Ospelt, Katja Langenbahn Schremser und Thomas Beck; Produktion: Kleintheater Schlösslekeller, Vaduz/Liechtenstein

Foto: Daniel Ospelt

2010

Solostück „Ich bin auf Trepp - ein Variété mit Aufstiegschancen“; Idee, Konzept und Spiel: Thomas Beck, Regiebegleitung: Dorit Ehlers

​

Schauspiel „Rosenkranz & Güldenstern sind tot“ von Tom Stoppard; Rolle: Güldenstern Regie: Mathias Schuh; Produktion: theaterachse - Spielraum der Sinne, Salzburg/AT

​

Improvistationstheater „Herr der Ringe“ von und mit Mathias Ospelt, Katja Langenbahn-Schremser und Thomas Beck. Produktion: Kleintheater Schlösslekeller, Vaduz/Liechtenstsein

​

2009

Schauspiel „SECOND LIFE - So real, wie du dich fühlst (1. Mose 1.2.)“ von Tomas Schweigen; Regie: Markus Steinwender; Produktion: mazab theatre company, die theaterachse und Kleines Theater, Salzburg/Österreich;

​

Schauspiel „H.C. ARTMANN‘S DRCULA“ von Mathias Schuh; Rolle: Johann Adderly Bancroft; Regie: Mathias Schuh; Produktion theaterachse - Spielraum der Sinne, Salzburg/Österreich

2008

Landschaftstheater „Schaan Connery – Agent 00423“ Text: Carsten Schneider und Mathias Ospelt; Regie: Uli Jäckle (Theater Aspik, Hildesheim/D); Produktion: Theater am Kirchplatz, Schaan/Liechtenstein

​

2007

Schauspiel „Bombe, Bowle und Bikini“ Idee, Konzept und Spiel: Elisabeth Breckner und Thomas Beck; Regiebegleitung: Dorit Ehlers; Produktion: Toihaus – Theater am Mirabellplatz, Salzburg/Österreich 

​

2006

Solostück „Auf jeden Fall – oder die Lust sich die Treppe hinunterzustürzen“; Idee, Konzept und Spiel: Thomas Beck; Regiebegleitung: Dorit Ehlers; Produktion: Toihaus/Theater am Mirabellplatz, Salzburg/Österreich;  

​

Jubiläumsfestspiel „Cirque Souverain“ von Mathias Ospelt im Rahmen 200 Jahre Souveränität Fürstentum Liechtenstein; Regie: Nikolaus Büchel; Ort: Eschen/Liechtenstein;

​

„Freunde! Das Leben ist lebenswert“ Eigenkreation des Toihaus-Ensembles; Regie: Myrto Dimitriadou; Produktion: Toihaus - Theater am Mirabellplatz, Salzburg/Österreich

2005

„Die Vögel“ eine Komödie frei nach Aristophanes; Regie: Myrto Dimitriadou, Produktion: Toihaus - Theater am Mirabellplatz, Salzburg/Österreich

​

„Dichte(r) Lust“ eine szenische Lesung mit Texten diverser Schriftsteller und Dichter; Idee: Rupertinum – Museum der Moderne Salzburg; Textauswahl und Erarbeitung: Dorit Ehlers und Thomas Beck

​

2004

Schauspiel „Wie es uns gefällt oder was ihr nicht wollt“ – eine Tagikkomödie nach Shakespeare; Regie: Elisabeth Breckner; Produktion: Toihaus - Theater am Mirabellplatz, Salzburg/Österreich

​

Schauspiel „Troilus & Cressida“ nach W. Shakespeare; Regie: Astrid Griesbach, Berlin/Deutschland; Produktion: Toihaus - Theater am Mirabellplatz, Salzburg/Österreich und Theater des Lachens, Berlin/Deutschland;; 

​

Schauspiel „Kassandra motzt, aber Helena hat Recht“; nach „die Troerinnen“ von Euripides; Regie: Myrto Dimitriadou; Produktion: Toihaus – Theater am Mirabellplatz, Salzburg/Österreich 

​

2001

Schauspiel „La storia di Onehand Jack“ von Stefano Benni; Regie: Giorgio Gallione;  Produktion: Teatro dell’Archivolto, Genua/Italien; Aufführungen am Theater Festival von Borgio-Verezzi/Italien und im Teatro Gustavo Modena, Genua/Italien

KINDER- UND JUGENDTHEATER:

2016 

„Papelucho“ ein Familientheaterstück ab 5 Jahren; Produktion, Konzept, Regie: ohnetitel - netzwerk für theater&kunstprojekte, Salzburg/Österreich, Spiel: Thomas Beck, Dorit Ehlers; Regiebegleitung: Christoph Bochdansky, Bühne: Arthur Zgubic; Technische Leitung: Heide Tömpe; Schneiderei: Hilde Böhm; Übersetzung: Dorit Ehlers; Öffentlichkeitsarbeit: Sabine Jenichl

​

2013

„Die Orchesterolympiade“ von Matthias Bamert;

Orchester der Liechtensteinischen Musikschule und der Leitung von Klaus Beck; Spiel/Moderation: Thomas Beck; Produktion: Liechtensteinische Musikschule, Vaduz/Liechtenstein

​

2009

„Schreckhupferl - eine GruselTanzGeschichte“ für alle ab fünf Jahren; Idee, Konzept und Spiel: Gisela Ruby und Thomas Beck; Regiebegleitung: Dorit Ehlers; Produktion: ohnetitel Netzwerk für Theater&Kunstprojekte, Salzburg/Österreich; nominiert für den Stella10 der Assitej Austria in der Kategorie „Herausragende Produktion für Kinder“

Foto: Birgit Risch

2007

„König Jool der Letzte“ Schauspiel von Beat Fäh für Jugendliche ab 11 Jahren; Rolle: König Jool; Regie: Fritz Hammel; Produktion: FRIKATO und Theater am Kirchplatz, Schaan/Liechtenstein – Gewinner des Fördergabenpreises der Internationalen Bodenseekonferenz 2007

​

2002

„Unter dem Tisch“ von Agnès Defosses für Kinder ab 1 ½  Jahren; Regie: Agnès Defosses Produktion:  Toihaus – Theater am Mirabellplatz, Salzburg/Österreich

​

2001

Kindertheaterwerkstatt „Salam Aleikum Abdul“, Schauspielerische Mitwirkung sowie Akrobatikunterricht und Choreographie für die mitwirkenden Kinder;Regie: Georg Biedermann, Beatrice Brunhart-Risch Produktion: Theater am Kirchplatz, Schaan/Liechtenstein und JungesTheaterLiechtenstein

​

2000

„AAIGHH!“ Improvisationstheater (Forum Theater nach der Methode von Agosto Boal) für Jugendliche ab 14 Jahren; Regie: Cristina Galbiati; Produktion: Trickster Teatro, Novazzano/Schweiz;  Gewinner des „Premio Coop Cultura 2001“

PERFORMANCE- UND KUNSTPROJEKTE:

Foto: Miriam Weiss

2017

„Gärten von Gestern. Techniken des Erinnerns“ Produktion: ohnetitel - Netzwerk für Theater&Kunstprojekte, Salzburg/Österreich und Szene Salzburg

​

2015

„Die Loge“ Produktion: ohnetitel - Netzwerk für Theater&Kunstprojekte, Salzburg/Österreich und SommerSzene Salzburg

​

2013

Tatort Würstelstand“ Produktion: ohnetitel - Netzwerk für Theater&Kunstprojekte, Salzburg/Österreich

​

2011

„Grand Hotel Itzling ● Braodway Itzling“ Produktion: ohnetitel - Netzwerk für Theater&Kunstprojekte, Salzburg/Österreich

2010

„Circus Coney Island“; Künstlerische Leitung: Arthur Zgubic, Dorit Ehlers, Thomas Beck; Produktion: ohnetitel Netzwerk für Theater&Kunstprojekte, Salzburg und Waldklang Winterfestival 2010

​

2009

„Postamt Mitzi“; Projektleitung: Gisela Ruby und Arthur Zgubic; Produktion: ohnetitel Netzwerk für Theater&Kunstprojekte, Salzburg/Österreich

​

2008

„Warteraum für Winterreisende“; Projektleitung: Arthur Zgubic und Dorit Ehlers; Produktion: ohnetitel Netzwerk für Theater&Kunstprojekte, Salzburg/Österreich

​

„Blaue Blume – Guerilla Pink“ Idee und Konzept: Arthur Zgubic und Dorit Ehlers; Produktion: ARGEkultur, Salzburg/Österreich

​

2007

Performance „Metropolis I bis III“ eine Performance-Reihe; Eine Kreation des Toihaus-Ensembles; Produktion: Toihaus – Theater am Mirabellplatz, Salzburg/Österreich

​

2005

Performances „die Partisanen des Biedermeier“ eine Performance-Reihe mit bildenden Künstlerinnen und Künstler; Kurator: Arthur Zgubic; Produktion Toihaus - Theater am Mirabellplatz, Salzburg/Österreich

​

2004

Performances „Hotel Shakespeare“ eine Performance-Reihe mit bildenden Künstlerinnen und Künstler; Kurator: Arthur Zgubic; Produktion Toihaus - Theater am Mirabellplatz, Salzburg/Österreich

CIRCUS, VARIETÉ, CLOWN

2010

Solostück „Ich bin auf Trepp - ein Varieté mit Aufstiegschancen“; Konzept, Idee und Spiel: Thomas Beck

Regiebegleitung: Dorit Ehlers

​

2002

„Luftköpfe – Starrköpfe“ eine Solonummer für Clown Ben, Gewinner des Publikumspreises im Rahmen der Künstlerbegegnung der Internationalen Bodenseekonferenz

​

2000

Vorstadt Variété in Schaffhausen/Schweiz; Schützenstube, Schaffhausen; Leitung: Martin Huber, Schaffhausen/Schweiz1999

Foto: exclusiv.li

1999 

Tournee mit Circus Monti, Schweiz; Regie: Clown Dimitri

​

Wintervarieté Chapeau Claque in Böttstein/Schweiz; Leitung: Isabella Nock

​

1998

Tournee mit Circus Monti, Schweiz; Regie: Clown Dimitri; Gewinner des Prix Walo 1998

Foto: Michele Engeler

TANZ UND TANZTHEATER

2003

Choreographisches Theater „Binari - …touching the horizon“; Choreographie/Regie: Martin M. Bartelt, Tegna/Schweiz; Produktion: Compagnia OBVIAM EST, Tegna/Schweiz 

​

2002

Clowneske, tänzerische Darbietung „F4tless 10sion“ zusammen mit Tamara Kaufmann/Liechtenstein; ausgezeichnet mit dem Fördergabenpreis im Rahmen des Fördergabenwettbewerbs für modernen Tanz der Internationalen Bodenseekonferenz, Lindau/Deutschland;  

​

1997

Tanztheaterstück „Orme Spuren Trace“; Regie und Choreographie: Martin Bartelt; Produktion: Scuola Teatro Dimitri, Verscio/Schweiz

REGIE

2017

„Der Zauberkoffer - eine wahre Lügengeschichte“ von und mit Albi Büchel „Zauberfuzzi“;

Regie: Thomas Beck, Produktion: Albi Büchel

​

2016

Grimm & Co. (Märchenerzählreihe für Menschen ab 6 Jahren); Spiel: Katja Langenbahn-Schremser; Regie Thomas Beck; Produktion: TAK Theater Liechtenstein, Schaan/Liechtenstein“

​

2015

Grimm & Co. (Märchenerzählreihe für Menschen ab 6 Jahren); Spiel: Katja Langenbahn-Schremser; Regie Thomas Beck; Produktion: TAK Theater Liechtenstein, Schaan/Liechtenstein

Foto: Thomas Beck

2014

„Eine Krabbelsymphonie - Welt zwischen Gräsern und Blättern“ (ab 3 Jahren); Idee & Konzept: Gisela Ruby; es spielt & tanzt: Gisela Ruby; Klangcollagen: Gisela Ruby; Regiebegleitung: Thomas Beck, Dorit Ehlers; Kostüme: Norbert Gruber; Bühne: Norbert Gruber; Licht: Hannes Peithner; Produktion: ohnetitel - Netzwerk für Theater&Kunstprojekte Salzburg/AT

​

Grimm & Co. (Märchenerzählreihe für Menschen ab 6 Jahren); Spiel: Katja Langenbahn-Schremser; Regie Thomas Beck; Produktion: TAK Theater Liechtenstein, Schaan/Liechtenstein“

​

2013

“Grimm & Co.“ (Märchenerzählreihe für Menschen ab 5 Jahren) „Dornröschen“ und „Der standhafte Zinnsoldat“ mit Katja Langenbahn-Schremser; Regie Thomas Beck; Produktion: TAK Theater Liechtenstein, Schaan/Liechtenstein“ 

​

„Wir sind Zauberfuzzi‘s“ (Variété/Magie) von und mit Albi Büchel „Zauberfuzzi“; Regie: Thomas Beck und Sebastian Frommelt; Produktion TAK Theater Liechtenstein, Schaan/Liechtenstein

​

„Grimm & Co.“ (Märchenerzählreihe für Menschen ab 5 Jahren) „Der Zauberwettkampf“ mit Katja Langenbahn-Schremser; Regie: Thomas Beck; Produktion: TAK Theater Liechtenstein, Schaan/Liechtenstein

​

2012

“Fee!... wehe wenn Wünsche wahr werden“ (Familienstück ab 4 Jahren), von und mit Arthur Zgubic, Dorit Ehlers, Gisela Ruby; Regie: Thomas Beck und Elisabeth Breckner; Produktion: ohnetitel - Netzwerk für Theater&Kunstprojekte, Salzburg/Österreich“

​

Grimm & Co. (Märchenerzählreihe für Menschen ab 5 Jahren) „Däumelichen & Däumling“, „Schneewittchen und die 7 Zwerge“ mit Katja Langenbahn-Schremser; Regie: Thomas Beck; Produktion: TAK Theater Liechtenstein, Schaan/Liechtenstein

​

2011

„Es wär einmal“ (Kindertheaterstück ab 7 Jahren) von und mit Dorit Ehlers; Regie Thomas Beck; Produktion: ohnetitel - Netzwerk für Theater&Kunstprojekte, Salzburg/Liechtenstein

GALAS UND EVENTS

2016

OLMA Eröffnungsgala und OLMA Festakt in der Arena im Rahmen des Tages des Ehrengastes; Produktion: Liechtenstein Marketing, Künstlerische Leitung: Sebastian Frommelt (Filmfabrik, Vaduz)

​

2014

„Speck und Beck“ Sagenhafte Unterhaltung mit Abendessen in der Malbunerstuba; Konzept, Spiel und Moderation: Thomas Beck

​

2013

“Bigger Bagger Beck & More“ Choreographie für drei Schreitbagger präsentiert als Raubtier-Circus-Nummer

Produktion: LIFE (Liechtenstein Festival), Schaan/Liechtenstein

Foto: Weltmilchnacht

2002

Liechtenstein Tag an der Expo.02 in Biel mit der Revue „die Liechtensteiner Botschaft“ unter der Leitung von Mathias Ospelt

​

Expo02, Yverdon/Schweiz; „Circuit“ Ausstellungspavillon des Bundesamtes für Sport in Magglingen; Leitung: ABAX Productions Ltd., Lausanne/Schweiz

​

2000

WorldExpo2000, Hannover/Deutschland, „die Liechtenstein-Revue“ anlässlich des Nationentages des Fürstentums Liechtenstein; Leitung: Mathias Ospelt

​

„Weltmilchnacht“ in Salzburg unter der Leitung von Gisela Ruby und Norbert Gruber Produktion: Salzburg Milch, Salzburg 

​

Galavorstellungen u.a. bei Verwaltungs- und Privat-Bank AG, Vaduz; Liechtensteinische Landesbank AG, Vaduz; Hilcona AG, Gemeinde Schaan; Orchesterverein Liechtenstein Werdenberg; Liechtensteinische Landesbibliothek, Liechtensteinischer Olympischer Sportverband, BPW Club Rheintal

​

und diverse andere...